So na Caçana

Indy-Faktor:

Mystik-Faktor:

So na Caçana ist ab etwa 2000  v. Chr. entstanden und vor allem wegen seiner zwei Taula-Bereiche außergewöhnlich. Eine davon besitzt einen abgestützten Taula-Rumpf, deren Deckstein zerstört ist.  

 

Die Funktion zahlreicher Nischen in einer der Taula-Stätten ist ungeklärt.

 

Der große Talayot zeichnet sich durch einen unüblichen rechteckigen Grundriß aus. Ende der 80er wurde eine Magnetfeldmessung durchgeführt, die darauf hinweist, daß er im Inneren einen Raum besitzt. Es erfolgten jedoch keine weiteren Ausgrabungen.

Koordinaten: N39° 53.15748 E4° 9.70597

Diese beziehen sich auf den Parkplatz

Um die Bilder im Vollbildmodus anzusehen,

bitte auf das Bild klicken

Luftaufnahme des großen Talayots. An seiner linken Flanke befindet sich der westliche Taula-Bereich, links unterhalb davon der einzige ausgegrabene Zirkel. Die restlichen Strukturen konnten nicht identifiziert werden

Der Talayot

Das posttalayotische Wohnhaus steht auf den Ruinen

eines früheren Baus (etwa 1600-800 v. Chr.)

Die ursprüngliche Aufteilung der Räumlichkeiten läßt sich nicht mehr nachvollziehen, da sie in der Römerzeit umgebaut wurden

Hier sehen wir den westlichen Taula-Bereich,

der direkt an den Turm angrenzt

Eingang zur Taula

Am linken Bildrand ist der Taula-Fuß sichtbar

Taula-Rumpf in Front-Ansicht

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Taula-Rumpf wurde bereits in der Antike abgestützt

 

Viele Nischen wurden kunstvoll in die Mauer eingelassen

Ihr Zweck ist unbekannt

Blick vom Talayot zur östlichen Taula.

Sie wurde in römischer Zeit um zwei Zimmer erweitert

Eingang zur östlichen Taula

Im Inneren der östlichen Taula

Das Fragment mit der Kreis-Gravur im Hintergrund soll der zerstörte Fuß, der davor liegende Monolith der Deckstein der Taula sein

Zum rund abgegrenzten Bereich gibt es keine Angaben. In anderen Anlagen wird ein solcher gemeinhin als „Kochstelle“ bezeichnet

Wir begeben uns nun in den Osten des Geländes, welches noch nicht ausgegraben wurde. Hier liegt ein zweiter Talayot mit ungewöhnlicher Struktur: Er ist im Grundriß hufeisenförmig, die beiden oberen Stockwerke wurden jedoch rund aufgesetzt

Auch in der Mauer von So na Caçana sind teils riesige Blöcke verbaut...

...wie hier zu sehen ist

Seitenansicht des noch nicht ausgegrabenen westlichen Talayots

Auch außerhalb des Geländes von So na Caçana findet man uralte, verwitterte Strukturen im Stein...

... zu denen jegliche Info fehlt

Hinweis: Um die Fotos auf den Themenseiten  betrachten zu können, brauchen Sie den Flashplayer!

Einige Stätten dieser Seite:

jakobsweg, kloster mont st. odile, mont saint odile, odilienberg, mystischer ort, bearbeitete steine, cupules, bassins, burgen, heidenmauer, kelten, mur paien, chateau dreistein, chateau hagelschloss Dolmen auf dem Mont St. Odile

Perfekte Säulen in Leptis Magna/Libyen

Historischer Rundweg Leistadt

Burg Alt-Windstein mit

Uralt-Spuren

grabhügel maulbronn, grabhügel, schmie,  steinbruch, antiker steinbruch, stillgelegter steinbruch, cairn, portale, ganggrab, portal, grabhügelfeld, rampe, bildhauer, statuen, relief, skulpturen Grabhügel bei Schmie?

Kunstvoller Steinbruch bei Schmie

Das Steinsofa in Schwaibach

ägypten, egypt, pyramiden, weltwunder, pyramids, gisa, gise, gizeh, gizeh plateau, sphinx, chephren, cheops, mykerinos, tempel, temple, nil, nile, pylon, hieroglyphen, obelisk, bildnis, tal der könige Die riesige Löwenstatue auf dem Gizeh-Plateau

Pompeji/Italien

Schalensteinpfad Schonach

Der Mauzenstein bei Bad Herrenalb

Felsenstädte in Myra/Türkei

Teufelsstein Bad Dürkheim

kekova, versunkene stadt, ruinen im meer, lykier, byzantiner, babylonier, lykien, lykische küste, myra, lykische särge,  megalithic.co.uk, indiana stones, indiana-stones, indiana jones Megalthische Spuren in Kekova/Türkei

Verloren Eck im Elsaß

cuve de pierre, elsaß, spurrillen, wagenspuren,  cart ruts, steingleise, steinerne geleise, clapham junction, karrenspuren, antike gleise, römerweg, plattenweg, indiana stones, indiana-stones Cuve de Pierre im Elsaß

Die Pyramiden von Guimar/Teneriffa

saut du prince charles, karlssprung, prince charles, elsaß, spurrillen, wagenspuren, cart ruts, steingleise, steinerne geleise, clapham junction, karrenspuren, antike gleise, indianerkopf, ottersthal Tiefe Wagenspuren bei der Stätte Le Saut du Prince Charles im Elsaß
tübingen, weilheim, kilchberg, menhir weilheim, monolith, megalith, dolchklingen, dolche, sicheln, stabdolch, gravuren, steinritzungen Menhir bei Weilheim/Tübingen
hal saflieni, hypogäum, hypogeum, malta, katakomben, sleeping lady, unterirdische gänge, gruft, grab, sarg, unterwelt,  megalithic.co.uk, indiana stones, indiana-stones, indiana jones Das Hypogäum auf Malta
teufelsstein, bad dürkheim, berg teufelsstein, schalenstein, schale, schalen, steinschale, rinne, stufen, gravuren, kriemhildenstuhl bad dürkheim, römischer steinbruch, inschriften, römische siegel Der Teufelsstein bei Bad Dürkheim
pierre des druides, antike stätte, vergangenheit, mystischer ort, kelten, ruinen, wüstenberg, wuestenberg, chateau ochsenstein, indiana stones, cupule, Pierre des druides auf dem Wüstenberg im Elsaß
wagenspuren, cart ruts, steingleise, steinerne geleise, römerweg, plattenweg, clapham junction, karrenspuren, antike gleise, malta, sizilien, indiana stones, indiana-stones Claphamn Junction auf Malta - Rätselhaftes Steingleissystem
dahn, felsformationen, cupule, dahner felsenpfad, dahner felsenland, braut, bräutigam, pfaffenfelsen, schillerfelsen, schwalbenfelsen, schlangenfelsen, hirschfelsen, lämmerfelsen, indiana-stones Dahner Felsenpfad
antike stätte, vergangenheit, mystischer ort, pierres d’autels, pierres a bassins, cupules, reisberg, chateau wasenbourg, kreuztannen, elsaß, indiana stones, indiana-stones, indiana jones Pierre d'Autels Reisberg/Elsaß
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Indiana Stones